SEF

BVG-Vorsorgelösung für Ihr Unternehmen

Stiftung SEF

Die Stiftung SEF ist eine Vollversicherung, die seit 1931 Personen aus der Elektrobranche versichert. Die SEF bietet Arbeitgebern und Arbeitnehmern zahlreiche Möglichkeiten, die Leistungen aus der beruflichen Vorsorge betriebsgerecht abzusichern. Entscheiden Sie sich für eines unserer Planangebote und verbessern Sie Ihren Anspruch im Alter, bei Invalidität und im Todesfall. Die SEF bietet Ihnen folgende Vorteile:

Für Sie als Unternehmer

  • Garantierte Alters-, Invaliden- und Hinterlassenenleistungen
  • Nachschüssige Beitragszahlung: Am Ende eines jeden Quartals bezahlen Sie ohne Zinsnachteil oder Prämienaufschlag die Beiträge der vergangenen drei Monate
  • Ehegatten- bzw. Partnerrenten werden unabhängig vom Alter und der Ehedauer ausbezahlt
  • Einkäufe in die reglementarischen Leistungen werden im Todesfall vor der Pensionierung vollumfänglich ausbezahlt

Für Sie als Einzelunternehmer

Selbstständigerwerbende können sich freiwillig zu den gleichen Bedingungen wie ihre Mitarbeitenden versichern lassen. Als Unternehmer ohne Suva-Unterstellung können Sie zudem das Unfallrisiko mittels geringem Prämienzuschlag mitversichern lassen.

Zusätzliche Sicherheit für Sie und Ihr Unternehmen

Sämtliche Risiken (Alter, Tod und Invalidität) sind durch die AXA vollumfänglich versichert. Somit ist eine Unterdeckung nicht möglich. Dank dieser Garantie müssen Sie nie Nachschusszahlungen leisten. Sie können der Stiftung SEF die Verantwortung punkto Sicherheit vollständig übergeben.

Wer muss sich versichern?

Obligatorisch zu versichern sind alle AHV-pflichtigen Arbeitnehmenden, welche einen Jahreslohn beziehen, der höher ist als CHF 21’150.00. Dabei sind zu versichern:

  • ab 01. Januar nach Vollendung des 17. Altersjahres: das Invaliditäts-und Todesfallrisiko
  • ab 01. Januar nach Vollendung des 24. Altersjahres: zusätzlich die Altersleistungen

Wer bezahlt wieviel?

Die jährlichen Beiträge bemessen sich in Prozenten des versicherten Lohnes und sind mindestens zur Hälfte vom Arbeitgeber aufzubringen. Die Beiträge der versicherten Personen der Alterskategorien ab 45 Altersjahren werden aus Mitteln der Stiftung SEF entlastet. Die jährlichen Beiträge sind in Raten vierteljährlich nachschüssig zahlbar (Zinseinsparung).

Mittels attraktivem Planangebot können wir die Bedürfnisse unterschiedlicher Gruppen abdecken. Dabei haben wir diverse Angebote, die beispielsweise wie folgt eingesetzt werden können (selbstverständlich können auch andere Mitarbeitergruppen darunter versichert werden):

Vorsorgepläne für den Unternehmer / die Geschäftsleitung

Hier empfehlen wir unseren Plan H40.1 oder H40.5. Sofern der AHV-pflichtige Jahreslohn über CHF 12’000.00 pro Jahr liegt, kann einer dieser Pläne eingekauft werden. Der Koordinationsabzug wird hier nicht angewendet. Jahreslöhne bis zu einem Maximum von CHF 300’000.00 können hier abgedeckt werden. Nebst den gesetzlich festgelegten Sparprozenten werden höhere Beiträge einbezahlt (z. B. Erhöhung des Sparbeitrages um 1% oder 5%).

Vorsorgepläne für das Kader

Wenn Sie Ihr Kader besserstellen wollen, empfehlen wir den Plan H40.0. Sofern der AHV-pflichtige Jahreslohn über CHF 12’000.00 pro Jahr liegt, kann dieser Plan eingekauft werden. Der Koordinationsabzug wird hier nicht angewendet. Jahreslöhne bis zu einem Maximum von CHF 300’000.00 können hier abgedeckt werden.

Vorsorgepläne für die Mitarbeitenden

Mit unseren Flex-Plänen stellen Sie als Unternehmer Ihre Teilzeitmitarbeitenden (ab einem Beschäftigungsgrad von 20% und einem Jahreslohn von über CHF 12’000.00) besser. Meist sind es Frauen, die im Teilzeitpensum arbeiten und dadurch nur ein reduziertes Einkommen erzielen. Mittels der Flex-Pläne wird der gesetzliche Koordinationsabzug im Verhältnis zum Beschäftigungsgrad gekürzt. Beispiel: Arbeitet eine Mitarbeiterin 60% Teilzeit, wird der Koordinationsabzug von CHF 24’675.00 auch nur zu 60% angewendet. Das heisst, dieser beläuft sich auf nur CHF 14’805.00. Dadurch erhöht sich der versicherte Lohn, wodurch im Alter – und insbesondere im Invaliditätsfall – höhere Leistungen zum Tragen kommen. In den G-Plänen bieten wir die Möglichkeit von über den gesetzlichen Vorgaben liegenden Sparbeiträgen und/oder höheren Invaliditätsleistungen. Diese Pläne sind ab einem Jahreslohn von CHF 21’150.00 anwendbar.

Haben Sie Fragen?


Sonja Perrin
Sachbearbeiterin Stiftung SEF
s.perrin@eev.ch
+41 31 380 10 24

Name
Format
Grösse

Ihre Vorteile

Als Mitglied der eev profitieren Sie von folgenden drei Vorteilen:

  1. Umfassende persönliche Beratung und Begleitung durch unsere Mitarbeitenden.
  2. Einfache, bedarfsgerechte und sichere Lösung für Ihr Unternehmen.
  3. Tiefere Kosten: Als Genossenschaft verwenden wir keine Gewinne für Aktionäre. Die daraus resultierenden Einsparungen geben wir an Sie weiter.

Ihre nächsten Schritte

Da die aufgeführten Leistungen nur einen Auszug aus den aktuellen Plänen und Reglementen darstellen, unterbreiten wir Ihnen gerne ein konkretes, auf Sie zugeschnittenes Angebot, sodass Sie sich persönlich von unseren Leistungen überzeugen können.

Eintritt

Name
Format
Grösse

Austritt

Name
Format
Grösse

Pension

Name
Format
Grösse

Krankheit / Unfall

Name
Format
Grösse

Einkauf

Name
Format
Grösse
PDF
68 KB
PDF
23 KB

Wohneigentumsförderung